Das Ouessant Forum
Jahrestreffen IGOU 2012 - Druckversion

+- Das Ouessant Forum (http://www.ouessant.de/Forum/Upload)
+-- Forum: Rund ums Schaf (/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Termine rund um das Ouessant Schaf (/forumdisplay.php?fid=8)
+--- Thema: Jahrestreffen IGOU 2012 (/showthread.php?tid=1496)


Jahrestreffen IGOU 2012 - futzek - 08.10.2012 07:42

Hallo!

Zurück von einer sehr schönen Ausstellung, mit wunderschönen Tieren (obwohl die meisten für mich die falsche - weil nicht braune - Farbe hatten :-) ) und interessanten Gesprächen, möchte ich im Namen des IGOU Vorstandes Danke sagen an alle Helfer des Organisationsteams und deren Engagement!!!!
Danke auch an die Helfer rund ums "wiegen und messen".
Ohne Helfer ist eine solche Ausstellung nicht denkbar.

Vielen Dank an die Aussteller, für die es in diesem Jahr besonders aufwändig war.

Und natürlich Danke an die Richter der Tierbewertung, besonders an Henk für seine erläuternden Worte.

Ich freu mich schon auf Pölzig 2013


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Elisabeth - 08.10.2012 10:00

Auch von uns ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden.
Es war wieder eine gelungene Veranstaltung und für uns Anfänger hoch interessant.
Den Besuch der IGOU 2013 haben wir schon fest eingeplant.

Grüße
Elisabeth + Manfred


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - TomTom - 08.10.2012 21:29

Hallo,
für alle Interessierten folgt an dieser Stelle ein mehrteiliger Bericht über das IGOU Jahrestreffen 2012 am 05. bis 07. Oktober in St. Johann, Baden-Württemberg.

Zuerst ist jedoch darauf hinzuweisen, dass Uta Reichenbach und Dr. Horst Roller zusammen mit einer Reihe von Helfern und dem Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. das diesjährige Treffen Treffen erst möglich gemacht haben. Ihnen gilt der besondere Dank der ausstellenden Züchter und sicherlich auch der Besucher.

Folgende Züchter waren in St. Johann und haben Ouessants ausgestellt:

Artelt, Ralf, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.
Bergmann, Armin, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Borchers, Christel, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.
Friedrich, Simone, Landesverband der Schafhalter Rheinland-Pfalz e.V.
Halm, Dr. Christian, Landesverband der Schaf- und Ziegenhalter im Saarland e.V.
Reichenbach, Uta, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Roller, Dr. Horst, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Schäfer-Penzoldt, Monika, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Schneider, Jürgen, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Schulze, Michael, Brandenburg
Starzmann, Fritz, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.

Somit haben elf Züchter aus fünf verschiedenen Bundesländern Ouessants auf dem diesjährigen IGOU Treffen präsentiert.


Am Samstag, dem Haupttag des Treffens, waren neben erfreulich vielen Besuchern aus verschiedenen Bundesländern auch Züchter und an der Rasse interessierte Besucher aus der Schweiz, aus Österreich und aus Frankreich anwesend.


Am Samstagmorgen ... ein Blick in die Halle mit einem Teil der Buchten, in denen die ausgestellten Ouessants während des Treffens untergebracht waren.


Auch in diesem Jahr ist die IGOU sehr glücklich gewesen, Henk Slaghuis vom niederländischen Zuchtverband FOS ( Fokkersvereniging Ouessant Schapen ) als Preisrichter gewinnen zu können. Ebenfalls als Preisrichter standen ihm Frau Diana Nicolaus und Herr Andreas Hertler vom Landratsamt Ludwigsburg, Abteilung Tierzucht, zur Seite. Allen dreien sei an dieser Stelle für ihre hervorragende Juryarbeit und für die ausgewogenen Urteile und deren Erläuterungen sehr herzlich gedankt.


Am Samstagvormittag wurden insgesamt 76 Ouessants beiderlei Geschlechts und aller Altersstufen sorgfältig gemessen und gewogen. Darunter befanden sich allerdings auch neun Lämmer, die am darauffolgenden Wettbewerb, aufgrund ihrer Jugend, nicht beteiligt waren. Somit wurden den Preisrichtern 67 Zuchttiere, die sich auf 21 Böcke und 46 Auen aufteilten, zur Beurteilung präsentiert. Alle aufgetriebenen Tiere entsprachen hinsichtlich ihrer Größe dem Rassestandard.
Insgesamt waren in St. Johann 58 schwarze Ouessants, 7 weiße Ouessants, 7 braune Ouessants und 4 Ouessants der Fliesfarbe französisch grau anwesend.


Der Wettbewerb begann am frühen Nachmittag mit der Präsentation der schwarzen Altböcke.


Anhand der Erläuterungen der Jury war die Entscheidung zur Ernennung der jeweiligen Klassensieger für alle Anwesenden gut nachvollziehbar. Sie soll hier anhand einiger Beispiele erläutert werden. So wurde bei den schwarzen Altböcken bei der Katalog-Nr. 1, dem bei dem französischen Züchter Claude Billès geborenen und inzwischen fünfjährigen IGOU-Leihbock Serge auf die mangelnde Ausgewogenheit zwischen der Größe und dem Gewicht hingewiesen. Mit 18,5 kg ist der 46cm große Bock momentan etwas zu leicht. Wünschenswert ist bei erwachsenen Böcken mit einer Widerristhöhe von 46/47cm bis 48cm ein Körpergewicht von gut 20 kg. Bei dem rechts im Bild zu sehenden vierjährigen Bock Corentin, Katalog-Nr. 3, ist diese Ausgewogenheit durchaus vorhanden, auch die Hornstellung hat sich sehr gut entwickelt. Angemerkt wurden allerdings die nicht ganz korrekten Zähne sowie die etwas x-förmige Stellung der Vorderbeine.


Bei dem Links im Bild präsentierten vierjährigen Bock Bill, Katalog-Nr. 2, besteht mit einer Größe von 48cm und einem Gewicht von 21 kg ein gutes Verhältnis zwischen Größe und Körpergewicht. Angemerkt wurde, dass die Stellung der Hinterbeine etwas korrekter sein könnte. Dessen ungeachtet war dieser Bock in den Augen der Jury eine Zeitlang der Aspirant für den Klassensieg. Bei dem auf dieser Aufnahme zweiten Bock von rechts, dem Bock Claude, Katalog-Nr. 6, 48cm und 22 kg, wurde ebenfalls die Stellung der Hinterbeine angemerkt. Darüberhinaus sollte die hier schon besonders weite Stellung der Hörner nicht noch ausladender sein.

Es ist darauf hinzuweisen, dass es sich bei allen in dieser Klasse vorgestellten Böcken, trotz dieser Anmerkungen, um gute Zuchttiere handelt. Die Anmerkungen verdeutlichen lediglich die Entscheidungsfindung der Jury.


Sieger dieser Klasse wurde der hier rechts im Bild stehende, aus rein französischen Linien gezüchtete dreijährige Bock Rick, Katalog-Nr. 8, 48cm und 22 kg, Züchter und Besitzer: Dr. Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Ausschlaggebend war das gute Verhältnis zwischen Größe und Gewicht, die korrekten kräftigen Beine und der männliche Kopf mit einer, trotz der abgebrochenen linken Hornspitze, sehr schönen Hornstellung. Angemerkt wurde, dass nach Ansicht der Jury die Mittelhand etwas länger sein könnte.


Die Preisplakette der Klasse I, Altböcke schwarz.


Anschließend folgte die Präsentation der schwarzen Jährlingsböcke. Vorgestellt wurden insgesamt sechs Tiere, die natürlich ebenfalls anhand der oben beispielhaft vorgestellten Kriterien beurteilt wurden. Zu berücksichtigen ist hier natürlich das jugendliche Alter der Tiere. Sie befinden sich noch in der Entwicklung, lassen aber bereits Tendenzen ihrer Zuchtqualitäten erkennen.


Klassensieger wurde der im April 2011 geborene Bock Chrusoe, Katalog-Nr. 16, 46cm und 18 kg, Züchterin und Besitzerin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.

In wenigen Tagen folgt der nächste Beitrag. Dann geht es mit den Böcken der Farben weiß und braun sowie mit den Auen weiter.

Viele Grüße,
TomTom.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - futzek - 10.10.2012 07:33

Erste Presselinks zur Ausstellung:

http://www.gea.de/region+reutlingen/ueber+die+alb/die+kleinsten+widder+der+welt.2797226.htm

http://www.swp.de/metzingen/lokales/alb-neckar/Europas-Kleinste-unter-sich;art5684,1665852


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - TomTom - 10.10.2012 10:36

futzek schrieb:


Hallo,
ein Hinweis. Der Beitrag in der Südwest Presse enthält einen echten Fehler: bei der auf dem Photo abgebildeten Eigentümerin handelt es sich nicht um Andrea Stölzle. Das Photo mit dem besten Bock Pepino und der Eigentümerin stimmt, die Namensangabe ist leider falsch. Dieser Fehler wiederholt sich im eigentlichen Text des Beitrages der Südwestpresse. Auch die dortigen Angaben sowohl zur Eigentümerin als auch zur Züchterin des Bockes sind nicht korrekt.

Viele Grüße,
TomTom.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Paulchen - 10.10.2012 13:20

Ja, ja, der GEA ist sowieso die einzig wahre Zeitung in Reitlingä,
nicht nur, weil ich darselbst schon in dessen Redaktion mal mein Unwesen getrieben habe Wink

Was zum Teufel ist schon die Südwestpresse????? Eine BLÖÖD-Zeitung fir de Schwoobe????


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - GelaTom - 10.10.2012 19:50

Interessant ist ja auch die Aussage in der SWP "Diese Rasse ist die kleinste Schafrasse Europas. "

ok. Es gibt also kleinere Schafrassen ausserhalb Europa? Ist das vielleicht wirklich so?

Bin grad verwirrt. Tom

P.S. Wer war denn wirklich die Eigentümerin oder ist das (noch) geheim? Wir konnten ja leider nicht dabei sein.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Hans09 - 10.10.2012 21:36

futzek schrieb:
Ich freu mich schon auf Pölzig 2013

Pölzig klingt super - da kann ich wohl wenige Ausreden finden, mal vorbeizuschauen!
Bitte hier im Forum rechtzeitig ankündigen.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 10.10.2012 23:02

GelaTom schrieb:
Interessant ist ja auch die Aussage in der SWP "Diese Rasse ist die kleinste Schafrasse Europas. "

ok. Es gibt also kleinere Schafrassen ausserhalb Europa? Ist das vielleicht wirklich so?

Bin grad verwirrt. Tom

P.S. Wer war denn wirklich die Eigentümerin oder ist das (noch) geheim? Wir konnten ja leider nicht dabei sein.


Ja es gibt in Indien noch Schafe ähnlicher Größe

Züchterin ist Uta Reichenbach, Besitzerin Simone Friedrich


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - GelaTom - 11.10.2012 19:32

Hallo hOrnbläser,

ich habe jetzt etwas gegoogelt aber finde nichts dazu was ich zuordenen könnte. Hast Du da mehr Infos, Namen zu den indischen Schafen?

Gruß Tom


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 11.10.2012 21:32

Mahlzeit!

Henk Slaghuis hatte in einem Bulltin der FOS mal eine Rasse erwähnt - der Name ist mir entfallen, ebso die Nummer und das Jahr des Bulletin - wenn ich mal ganz viel Zeit habe suche ich für Dich...

Gruß der hOrnbläser


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - TomTom - 11.10.2012 22:58

Hallo,
hier nun die Fortsetzung des Berichtes zum IGOU Jahrestreffen 2012 in St. Johann.


In der Klasse der weißen Böcke wurden in St. Johann nur zwei Tiere vorgestellt. Dabei handelte es sich, rechts im Bild, um den fünfjährigen Bock Lodiciant, 47cm, 23 kg, Besitzer: Jürgen Schneider, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V., Züchter: Patrice Royer, Frankreich,
... sowie den links im Bild zu sehenden vierjährigen Bock Bianco, 49cm, 23 kg, Besitzer und Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. Die Preisrichter betonten ausdrücklich die hohe Qualität beider Böcke, die ihnen keine allzu schnelle Entscheidung bei der Preisvergabe erlaubte. Sieger dieser Klasse wurde dann Lodiciant.


Bei dem anschließenden Wettbewerb der braunen Böcke wurden, da nur wenige Tiere dieses Farbschlages in St. Johann angemeldet waren, Tiere unterschiedlichen Alters in einer Gruppe zusammengefasst ... eine Lösung, die die Arbeit der Jury nicht erleichterte, da ein Altbock und ein zweijähriger Bock neben zwei Jährlingen präsentiert wurden. Die Jury betonte deutlich die hervorragende äußere Erscheinung des vierjährigen Bockes Joris, Katalog-Nr. 90, 48cm, 22 kg. Jedoch ließ in ihren Augen die engere Hornstellung dieses Bockes einen Klassensieg nicht zu.


Sieger dieser Klasse wurde der zweijährige Bock Arno, links im Bild, Katalog-Nr. 92, 49cm, 21 kg, Züchter und Besitzer: Johanne und Armin Bergmann, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.


In der Klasse des Farbschlages französisch grau wurden die Böcke und die Auen gemeinsam vorgestellt. Das Bild zeigt die Beurteilung der Zähne bei den Böcken durch ein Jurymitglied.


Unangefochtener Klassensieger wurde der im Jahr 2010 geborene Bock Pepino, der durch seine beeindruckende äußere Erscheinung bei einer Größe von 45cm und einem Gewicht 21 kg einen sehr guten Eindruck hinterließ. Besitzerin: Simone Friedrich, Landesverband der Schafhalter Rheinland-Pfalz e.V., Züchterin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.


Am Wettbewerb der schwarzen Altschafe, also der adulten Auen, nahmen insgesamt 12 Tiere teil, die in zwei Gruppen präsentiert wurden. Hier ein Blick auf die erste Gruppe. Bemerkenswert bei den vorgestellten schwarzen Altschafen ist der hohe Anteil an Tieren, deren ursprünglich schwarzes Flies inzwischen ein so genanntes altersgrau aufweist, eine durchaus rassetypische Erscheinung.


Bestes Tier in dieser Gruppe war an diesem Tag die im Jahr 2005 geborene Aue Pamela, Katalog-Nr. 21, 45cm, 17 kg, Besitzerin und Züchterin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. Bei Pamela, hier links im Bild, handelt es sich um eine Tochter des französischen Importbockes Paul, der aus dem Zuchtbestand von Paul Abbé stammte.


Die 2009 geborene Klara II, 43cm, 15 kg, wurde beste Aue in der zweiten Gruppe der schwarzen Altschafe. Sie gewann bei dem abschließenden Vergleich mit Pamela auch den Siegertitel. Besitzer und Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Pamela wurde somit Zweite und erlangte den 1a Titel.


Auch in der Klasse der zweijährigen Schafe schwarzer Farbe wurden zwei Gruppen gebildet. Insgesamt waren hier elf Auen beteiligt. Bestes Tier in der ersten Gruppe und abschließend Siegertier dieser Klasse wurde die Aue Enigma, hier links im Bild, Katalog-Nr. 35, 44cm, 15 kg, Besitzer: Fritz Starzmann, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V., Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.


Beste Aue in der zweiten Gruppe dieser Klasse wurde die 41cm große und 13 kg schwere Danitile aus dem Bestand von Christel Borchers, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V., Züchter: Johanne und Armin Bergmann, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V. Als zweitbeste Aue der gesamten Klasse erhielt sie den 1a Titel.

In einigen Tagen geht es weiter mit einem abschließenden Beitrag.

Viele Grüße,
TomTom.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Simone - 12.10.2012 10:09

Vielen Danke Jürgen für die tollen Bilder und den ausführlichen Bericht!
Ich bin immer noch ganz stolz auf Pepino :-)


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Vogtländer - 12.10.2012 21:32

[quote=GelaTom]
Interessant ist ja auch die Aussage in der SWP "Diese Rasse ist die kleinste Schafrasse Europas. "

ok. Es gibt also kleinere Schafrassen ausserhalb Europa? Ist das vielleicht wirklich so?

Bin grad verwirrt. Tom

Hallo
es handelt sich um das Garule- Schaf aus Bengalen und wurde von Henk wegen des Booroola-Gens bei Merinos erwähnt.
gruss Vogtländer


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Asherra - 16.10.2012 21:59

Ist es eigentlich auch möglich, bei solchen Treffen nicht-Herdbuch Tiere zu zeigen? Nur um eine qualifizierte Aussage zu bekommen, wo ihre Stärken und Schwächen sind und in welche Richtung sich die Zucht bewegen sollte.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Paulchen - 16.10.2012 23:07

Gibt es noch einen Katalog in pdf-Form zum Downloaden???


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 17.10.2012 07:26

Paulchen schrieb:
Gibt es noch einen Katalog in pdf-Form zum Downloaden???


Ja wird es noch geben, aber nicht so zeitnah wie die letzten Jahre.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Paulchen - 17.10.2012 07:44

Das ist egal, Hauptsache es gibt ihn, *freu*


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 17.10.2012 14:30

Asherra schrieb:
Ist es eigentlich auch möglich, bei solchen Treffen nicht-Herdbuch Tiere zu zeigen? Nur um eine qualifizierte Aussage zu bekommen, wo ihre Stärken und Schwächen sind und in welche Richtung sich die Zucht bewegen sollte.


Mahlzeit!

Ich hatte diesen Beitrag übersehen und möchte dazu aber noch Stellung beziehen.

Bei den IGOU-Treffen sind generell alle Interessierten herzlich willkommen, sowohl als Besucher, wie auch als Aussteller.

Mir ist ein ambitionierter Hobbyhalter lieber als ein nur auf den Kommerz achtender HB-Vermehrer.

Wohin sich eine Zucht entwickeln soll muß der Züchter selber bestimmen, es gibt durchaus unterschiedliche Anforderungen. Wer nur dem Auge der Preisrichter entsprechen will wählt anders, als jemand der Landschaftspflege betreibt.

Ich empfehle allerdings jedem die Zucht im Herdbuch, wenn das, aus was für Gründen auch immer nicht möglich ist, sollte ein Stallbuch geführt werden und die Tiere kritisch beurteilt, sowie Besonderheiten dokumentiert werden - das Gedächnis ist leider meist weniger verläßlich als ein Stück Papier...

Gruß der hOrnbläser


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Kermit - 17.10.2012 19:31

Man sollte die Tiere vorher jemanden zeigen der sich mit der Rasse auskennt, nicht dass an der Schau dann Tiere mit über 50 cm und Mixe da stehen.

Oft ist es den Leuten zu teuer und aufwändig im Herdbuch zu züchten.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 17.10.2012 21:14

Kermit schrieb:
Man sollte die Tiere vorher jemanden zeigen der sich mit der Rasse auskennt, nicht dass an der Schau dann Tiere mit über 50 cm und Mixe da stehen.

Oft ist es den Leuten zu teuer und aufwändig im Herdbuch zu züchten.


Auch zu solchen Tieren kann man Hinweise und Zuchtempfehlungen geben.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - TomTom - 19.10.2012 14:22

Hallo,
der dritte und abschließende Beitrag zum IGOU Jahrestreffen 2012 in St. Johann.


In der Klasse der schwarzen Jährlingsschafe wurden insgesamt 15 Tiere vorgestellt. Da es sich in St. Johann um die zahlenmäßig größte Klasse handelte, wurden die Auen in drei Gruppen mit jeweils fünf Tieren im Ring präsentiert. Hier eine Aufnahme, die während der Präsentation der dritten Gruppe entstand.


Die jeweils besten Auen ihrer Gruppe wurden anschließend erneut in den Ring gebeten und beurteilt, um das Siegertier unter den schwarzen Jährlingsauen zu ermitteln. Der Titel wurde schließlich an die Aue mit der Katalog Nr. 47 vergeben, SEL Paula 5, 43cm, 14 kg, links im Bild. Züchter und Besitzer: Jürgen Schneider, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Der 1a Titel ging an die Katalog Nr. 54, Christin von Ostbrandenburg, 44cm, 14 kg, hier in der Bildmitte, Züchter und Besitzer: Ralf Artelt, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.
Dritte wurde die Katalog Nr. 63, Castjana, 41,5cm, 12 kg, Züchterin und Besitzerin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. Die Jury betonte ausdrücklich, dass es sich bei Castjana, trotz des dritten Platzes, ebenfalls um ein Spitzen-Zuchttier handelt. Die Aue wird hier von einer Helferin präsentiert.


In der Klasse der weißen Schafe machten sich die Ausfälle einiger ursprünglich angemeldeter Auen stark bemerkbar. Somit wurden die Klassen der weißen Altschafe und der weißen Jährlingsschafe zu einer Gruppe zusammengelegt. Es wurden drei Tiere, zwei Altschafe und eine Jährlingsaue vorgestellt.


Sieger dieser Klasse wurde die im April 2011 geborene Aue Pepsi of Glencairn, Katalog Nr. 80, 44cm, 15 kg, Besitzerin: Christel Borchers, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V., Züchterin: Manuela Schalla, Landesschaf- und Ziegenzuchtverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.


Auch bei den braunen Schafen wurden Auen verschiedenen Alters zusammen präsentiert. Der Siegertitel wurde für die Jähringsaue Méissa, Katalog Nr. 97, vergeben. Méissa ist 43,5cm groß und wiegt 12 kg. Besitzer und Züchter: Johanne und Armin Bergmann, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.


Zur Vergabe des Titels in der Klasse XII, Bester Bock aller Farben, wurden alle männlichen Siegertiere des diesjährigen Treffens noch einmal in den Ring gebeten. Verdienter bester Bock aller Farben wurde schließlich der Sieger der Klasse V, französisch grau, Pepino, hier als zweiter von rechts im Bild, Katalog Nr. 86, 45 cm, 21 kg, Besitzerin: Simone Friedrich, Landesverband der Schafhalter in Rheinland-Pfalz e.V., Züchterin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Es soll hier noch einmal darauf hingewiesen werden, dass die Fliesfarbe französisch grau aufgrund eines genetischen Effektes entsteht, der die ursprünglich zugrunde liegende Farbe der Wollfasern, in Pepinos Fall schwarz, ausdünnen und vergrauen lässt. Bei Pepino handelt es sich also um ein genetisch schwarzes Tier. Er vererbt die Farbe schwarz und, rezessiv, die Fliesfarbe französisch grau. Die Jury hob abschließend ausdrücklich den hohen Zuchtwert dieses Bockes hervor.


In der Klasse XIII, Schönstes Schaf aller Farben, siegte die zweijährige schwarze Aue Enigma, Katalog Nr. 35, 44cm, 15 kg, Besitzer: Fritz Starzmann, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V., Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.


Zum Abschluss des Beitrages noch drei Schnappschüsse vom Samstag:


Der im Jahr 2007 geborene Bock Serge gehört zu einer Gruppe von schwarzen Böcken, die von der IGOU aus Frankreich importiert wurden. Sein Züchter Claude Billès sah ihn nun in St. Johann seit längerer Zeit einmal wieder. Claude Billès besuchte mit seiner Familie das diesjährige IGOU Treffen und erhielt als Anerkennung für die weiteste Anreise nach St. Johann eine IGOU Teilnehmerplakette.


Während des Wettbewerbs der schwarzen Jährlingsschafe lauschen zwei Teilnehmer aufmerksam den Erläuterungen der Jury.


Eine kurze Verschnaufpause zwischen den Wettbewerben ... sie haben es sich verdient.

Vielen Dank für Euer Interesse.
Vielleicht bekommt die Eine oder der Andere ja Lust dazu Ouessants im Herdbuch zu züchten. Die IGOU würde sich über weitere Mitglieder sehr freuen.

Viele Grüße,
TomTom.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Kermit - 19.10.2012 18:20

Danke für den Bericht und die Bilder.


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 19.10.2012 18:36

Kermit schrieb:
Danke für den Bericht und die Bilder.


Dito


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Paulchen - 19.10.2012 21:13

TomTom


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Kermit - 19.10.2012 23:09

Hat auch jemand Bilder vom Gestütshof und den Hengsten gemacht, damit die Daheimgebliebenen auch wissen wo da ganze stattfand?


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Paulchen - 07.12.2012 14:19

Gibt es mittlerweile irgendwo den Katalog als pdf zum Downloaden?


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - Anton Hornbläser - 07.12.2012 16:03

Paulchen schrieb:
Gibt es mittlerweile irgendwo den Katalog als pdf zum Downloaden?


Nee dies Jahr nicht mehr - andere Projekte binden die Arbeitskraft....


RE: Jahrestreffen IGOU 2012 - TomTom - 29.01.2013 11:47

Hallo,
in der Fachzeitschrift "Schafzucht", Ausgabe 01/2013, ist ein Artikel über das Jahrestreffen der IGOU 2012 in St. Johann erschienen.

Die Ausgabe kann als Einzelheft bei dem Verlag bezogen werden unter Tel. 0711/4507121.

Viele Grüße,
TomTom.