Das Ouessant Forum
Altes Schaf mit schlechten Zähnen - Druckversion

+- Das Ouessant Forum (http://www.ouessant.de/Forum/Upload)
+-- Forum: Rund ums Schaf (/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Gemischtes rund ums Schaf (/forumdisplay.php?fid=10)
+--- Thema: Altes Schaf mit schlechten Zähnen (/showthread.php?tid=3054)


Altes Schaf mit schlechten Zähnen - Margarete - 16.05.2019 11:04

Meine Lara ist 15 Jahre alt und bekommt das Gras nicht mehr ordentlich klein. Ich hatte schon zwei Tierärzte da, die ihr die hinteren Zähne versucht haben, zu behandeln. Sie ist dann aber fast verhungert, weil ich sie zwei Wochen garnicht und danach einmal täglich mit einem Schafmüsli gefüttert habe. ( Wurmkur hat sie auch bekommen). Dann habe ich sie einige Wochen in meinem Garten alleine aufgepäppelt, sie hatte immer Futter stehen (Heu,was sie meine ich nicht genommen hat, Schafmüsli und
Zuckerrübenschnitzel). Als sie nicht mehr allein sein mochte und auch wieder einigermaßen zugenommen hatte, habe ich sie wieder zur Herde getan. Nun bringe ich ihr täglich ihr Futter und frage mich wie viele Mahlzeiten am besten sind, bzw wieviel Zeit zwischen Fütterungen liegen sollte. 2?3?4? Oder mehr?
Was habt ihr für Erfahrungen mit solchen zahnlosen Omis?
(Hinten hat sie schon noch einige Zähne, aber sie bekommt nichts damit klein, obwohl die scharfen Kanten entfernt sind, abbeißen geht auch schlecht, hauptsächlich sucht sie nach Blumen.)
Margarete[/b]


RE: Altes Schaf mit schlechten Zähnen - Deichschäfchen - 16.05.2019 12:40

Moin,
ich würde alles klein häckseln, auch das Schafmüsli (evtl. mit der Küchenmaschine) und auch anfeuchten. Also so wie Mash für Pferde. Es gibt für alte Pferde auch Raufutter in Säcken. Das ist meist gutes Heu, dass schon gehäckselt ist oder Heucobs (die müssen auf jeden Fall in warmen Wasser eingeweicht werden) könnte ich mir für ein altes Schaf gut vorstellen.
Füttern würde ich ich die alte Dame so oft es geht. Mindestes alle vier Stunden würde ich füttern.
Ich wünsche dir und deiner Lara alles Gute und dass sie wieder zu Kräften kommt.
Mit einem freundlichen Mäh
Deichschäfchen


RE: Altes Schaf mit schlechten Zähnen - Butterblume - 16.05.2019 13:33

Hallo Margarete,

über ein 15jähriges Schäfchen kannst du dich freuen, das ist schon ein ganz ordentliches Alter für ein Schaf!

Ohne Schneidezähne kann ein Schaf durchaus zurechtkommen, ohne zu verhungern.

Bei fehlenden Backenzähnen hat es ernsthaft Probleme:
-fehlt ein Backenzahn, entstehen durch den fehlenden Gegenbiss noch schneller scharfe Kanten
-Backenzähne entgraten lassen ist eine Tortour für das Tier, die es dann immer mal wieder durchmachen muss

Für die optimale Fütterung müsstest du deine Tiere beobachten und schauen, in welchen Abständen sie ihre Fress-und Ruhezeiten haben.Dann hättest du für dein Schaf die richtigen Fütterungsabstände.
Wird dieser Zyklus nicht eingehalten, wird dein Schaf immer wieder Hungerphasen durchlaufen müssen.
Um einem Gewichtsverlust rechtzeitig entgegenzuwirken, müsstest du das Schaf regelmässig wiegen.
Jeder sichtbare Gewichtsverlust bedeutet, das Tier hat gehungert!

Viele Grüße
Butterblume


RE: Altes Schaf mit schlechten Zähnen - Boerenjong - 21.05.2019 23:08

N´Abend zusammen,

bei aller Liebe zum Schaf und auch der Zuneigung zum Individuum darf man nicht vergessen, dass es (Nutz-)Tiere sind. Zu sehr vermenschlichen ist hier m.E. fehl am Platze. Wer sich am Begriff "Nutztier" stört, der sollte sich die Natur als Vorbild nehmen und schauen was die Wildtiere machen.

Kurzum: ich würde ein Schaf versorgen und pflegen, aber es trotzdem "Schaf-sein" lassen.
Ein tolles Alter von 15 und wohl auch ein glückliches Leben ist eine Freude und dann sollte man ein Tier vielleicht auch irgendwann erlösen. Die Vernunft sollte hier wachsam bleiben.
Ein Schaf, welches über wenige und schlechte Zähne verfügt, an Gewicht abnimmt und bereits so alt ist, das würde in der Natur nicht überleben.
Weder Müsli noch Mash noch Zuckerrübenschnitzel (!) sind eine artgerechte Schafmahlzeit.

Mein Rat wäre - so traurig es vielleicht ist - Abschied zu nehmen.

Beste Grüße, boerenjong


RE: Altes Schaf mit schlechten Zähnen - Margarete - 22.05.2019 07:34

Ganz vielen Dank für die Tips;
Ja ich wollte schon letztes Jahr eigentlich Abschied von ihr nehmen, aber ich konnte es nicht, weil sie einfach noch so kernig ist; ist halt das Leittier, und sie kommt mit immer noch meist entgegen galoppiert. Sie ist schon auch noch mit der Suche nach Blumen und Kräutern beschäftigt, aber kaut lange darauf herum.
Zudem sagte der Züchter, von dem ich sie habe, sie würde, wenn sie zu alt ist, kein Lamm mehr aufnehmen, aber ich denke, sie ist sogar trächtig. Nun muss sie also noch ein Weile durch, aber weil ich sowas nicht wieder haben will, werde ich sie wohl danach erlösen.
Liebe Grüße,Margarete