Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Zahnprobleme bei Ouessants
Verfasser Nachricht
derGnom
Jungschaf
**


Beiträge: 13
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Zahnprobleme bei Ouessants

Hallo,

habe gelesen, dass Ouessants manchmal Probleme mit ihren Zähnen haben. Gelesen habe ich aber überwiegend bislang von Problemen mit den Schneidezähnen.
Wie sieht es denn mit den Backenzähnen aus? Haben diese dann auch häufig damit Probleme?

Noch eine andere Frage. Habt ihr Erfahrung mit weniger freundlichen Böcken? Werden diese artiger, wenn man sie dann kastriert (also auch wenn sie bereits das Verhalten geziegt haben?)

Grüße
derGnom

12.07.2011 06:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.395
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #2
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Mahlzeit!

Probleme mit den Schneidezähnen sind schon schlimm genug. Die Backenzähne sind in der Regel gut, es gibt genügend Tiere die die 10-Jahresgrenze überschritten haben.

Gruß der Hornbläser

12.07.2011 17:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derGnom
Jungschaf
**


Beiträge: 13
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
Wink  RE: Zahnprobleme bei Ouessants

nur her mit den guten Nachrichten Cool

12.07.2011 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
2Rosen
Jungschaf
**


Beiträge: 12
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #4
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Moin und Hallo!
Ich möchte diesen Thread kurz aufwärmen und nutzen um abzuklären ob wir uns Sorgen um eines unserer dicken Mädels machen müssen oder jemand Tipps geben kann.
Also, eine unserer Auen kaut seit geraumer Zeit schlecht härtere Teile.
Getrocknetes Brot, Möhrenstückchen oder andere Leckereien, ja selbst Kraftpellets (das ganze Zeugs gibt´s natürlich momentan nur als Leckerlies) schiebt sie von einer Seite in die andere, manchmal fällts auch aus der Schnute bevor sie es langsam zerkaut.
So gierig wie sonst schnurpst sie es nicht weg.
Ich weiß dass Ouessants schon mal zu Zahnproblemen neigen, vorwiegend doch aber im Frontbereich oder?
Hier müsste es eher Probleme im Backenbereich geben.
Was liegt nun an? Abwarten oder sofort mal greifen, schauen was zu tun ist und wo evtl. der Fehler liegt?
Sie ist recht kleinwüchsig, ziemlich propper, ist 2 Jahre alt.
Unsere zweite hat keinerlei Probleme beim Fressen.
Danke im Voraus.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2011 10:17 von 2Rosen.

30.09.2011 10:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 589
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #5
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Hallo 2Rosen,
Probleme mit den Backenzähnen treten gelegentlich bei älteren Tieren auf. Das Futter kann dann nicht mehr richtig gekaut und abgeschluckt werden. Die Ursachen können eine ungleichmäßige Abnutzung der Backenzähne, eine Anomalie der Zahnstellung oder wackelnde Zähne sein.
Bei einer neunjährigen Aue aus meinem Bestand konnte die Tierärztin feststellen, dass die Aue sich beim Kauen permanent selbst in die Wange biss. Einige Backenzähne wackelten, andere waren ungleichmäßig abgenutzt. Die Aue konnte kaum noch grasen, das halb durchgekaute Gras wurde oft nicht abgeschluckt und hing seitlich aus dem Maul. Das zum Wiederkauen hochgewürgte Gras wurde kaum noch gekaut und viel einfach aus dem Maul. Die Aue verlor deutlich an Gewicht. Nach dem Ziehen der wackeligen Zähne und dem Abschleifen der Ungleichmäßigen unter Vollnarkose konnte die Aue wieder problemlos fressen. Sie nahm schnell wieder an Gewicht zu.

Ein erfahrener Tierarzt wird die Ursachen erkennen und behandeln können.
Bei guten Zuchttieren lohnt sich so eine Zahnbehandlung durchaus.

Viele Grüße,
TomTom.

30.09.2011 12:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
2Rosen
Jungschaf
**


Beiträge: 12
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Okay, aber was ist für uns denn nun angeraten.
Richtige Probleme hat sie ja nicht.
Alt ist sie auch nicht, unterernährt schon mal gar nicht, eher im Gegenteil.
Also werden wir demnächst mal versuchen ihr ins Maul zu schauen und nach Unregelmäßigkeiten zu suchen.
Das wird lustig...
Apropos, da kann ich ja gleich mal nachfragen ob man was gegen Übergewicht bei den Wollmoppels machen soll.
Vor zwei Wochen, bei der letzten Klauenpflege, saßen sie wie dicke Buddhas da.
Die sind echt ziemlich fett obwohl sie eigentlich nur "Wiese" futtern.
Nun gut, abends zum "indenstalllocken" eine Möhre oder mal ein fingernagel großes Stück Trockenbrot und für nachts ´ne Handvoll Heu, sonst aber nichts zusätzlich.

30.09.2011 14:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vogtländer
Altschaf
****


Beiträge: 374
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Hallo 2Rosen
sind deine schafe wirklich fett oder sehen sie nur so -auf grund des wollwachstum so aus ?
Hallo Tom Tom
deine zahn op`s in allen Ehren, aber schreibst du das auch auf bzw vermerkst dies bei der nachzucht- in deren Papieren?
gruss vogtländer

30.09.2011 23:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 589
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #8
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Hallo Vogtländer,
das Mädchen ist heute elf Jahre alt. Sie ist seit 2009 nicht mehr in der Zucht.
Viele Grüße,
TomTom.

30.09.2011 23:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lena95
Jungschaf
**


Beiträge: 35
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #9
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Hallo,

ich möchte hier mal eine Frage zum Thema Zähne anschließen:

Eine unserer Auen, 3 Jahre alt, hat seit diesem Jahr eine Art "Überbiss", d.h. wenn sie das Maul normal geschlossen hat, schauen ab und zu - nicht immer - die Zähne raus (s. Bild 1)

Jetzt haben wir uns die Zähne mal genauer angeschaut und mir kommen die Schneidezähne so lang vor - oder ist das normal? Bei den anderen sind die Zähne nicht so lang. (s. Bild 2)

Könnt Ihr mir da weiterhelfen, ob ich etwas unternehmen muss?

Herzlichen Gruß
Lena

       

03.11.2011 17:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.395
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #10
RE: Zahnprobleme bei Ouessants

Mahlzeit!

Es ist eher die Frage, ob Du überhaupt was sinnvolles tun kannst.... Diese Zähne sehen reichlich bescheiden aus.
Mit dem Alter werden die Zähne länger, der Überbiss befördert das leider noch. Das zurückgegangene Zahnfleisch deutet auf einen baldigen Verlust der ersten Zähne hin, was definitiv zu früh ist! Mit viel Geduld kann man da aber züchterisch gegen wirken. Die Aue würde ich von einem möglichst alten Bock mit möglichst guten Zähnen belegen lassen. Leider lässt sich das nicht in ein zwei Generationen verbessern, sondern man hat gelegentlich auch nach mehreren Generationen noch Rückschläge. Wichtig ist die Auswahl des Zuchtbockes - vollständiges Gebiss auch nach dem fünften Lebensjahr und dabei eine möglichst gute Zahnstellung meist haben diese Böcke ein relativ breites Maul.
Man kann für viel Geld schleifen korrigieren etc. lassen, was alledings nur einem Tier hilft das züchterrisch eine Sackgasse ist.

Gruß der Hornbläser

04.11.2011 08:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: