Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (4): « Erste < Vorherige 1 2 3 [4] Letzte »
Hornfehlstellung
Verfasser Nachricht
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #31
RE: Hornfehlstellung

War das denn ein "richtiges horn" - also mit Hornzapfen?
Oder war es so ein eher weiches Horn, das n icht mit der Stirnplatte verwachsen ist?

Ich habe ja auch eine gehörnte Aue - die hat 2 Hörner - beide eher weich und wackelig, also nicht mit HOrnzapfen und stabil mit dem Schädel verbunden.
Ich denke auch daran, sie zu schlachten.

lg, zaches

04.11.2011 11:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kermit
Altschaf
****


Beiträge: 401
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #32
RE: Hornfehlstellung

Zur Zucht würd ich sie nicht nehmen und auf keinen Fall hergeben weil die Leute züchten mit allem was sie bekommen und so etwas vererbt sich.

05.11.2011 10:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
traumfang
Jungschaf
**


Beiträge: 18
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #33
RE: Hornfehlstellung

[quote=zaches]
War das denn ein "richtiges horn" - also mit Hornzapfen?
Oder war es so ein eher weiches Horn, das n icht mit der Stirnplatte verwachsen ist?

also ich bin ja kein Tierarzt.....das Horn sah an der Schnittstelle aus wie ein Markknochen der in die Suppe kommt, also aussen die Hülle und in der Mitte ein weicher Kern

08.11.2011 09:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.360
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #34
RE: Hornfehlstellung

traumfang schrieb:

zaches schrieb:
War das denn ein "richtiges horn" - also mit Hornzapfen?
Oder war es so ein eher weiches Horn, das n icht mit der Stirnplatte verwachsen ist?



also ich bin ja kein Tierarzt.....das Horn sah an der Schnittstelle aus wie ein Markknochen der in die Suppe kommt, also aussen die Hülle und in der Mitte ein weicher Kern

Wielviel Horn ist denn nun dran geblieben?

08.11.2011 11:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
traumfang
Jungschaf
**


Beiträge: 18
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #35
RE: Hornfehlstellung

ca. 1cm

24.11.2011 10:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Johanna
Jungschaf
**


Beiträge: 36
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #36
RE: Hornfehlstellung

Hallo, ich habe auch noch einmal eine Frage zum allseits beliebten Thema Hörner:

Wie siehts mit der Hornstellung bei einem jungen Bock aus? Ich denke, son bisschen kann man das ungefähre Wachstum ja erahnen, aber im Moment tue ich mich da besonders bei einem kleinen Bock, geb. im Mai, schwer. Bis vor zwei Monaten standen die Hörner quasi nach hinten vom Kopf ab wie zwei Spieße (ähnlich einer Ziege), mittlerweile gehts nach unten im Schneckentempo. Es sieht im Moment alles sehr luftig ab, aber ich würde trotzdem gern wissen, ob die nachher (zb. in einem Jahr) zum Problem werden könnten.

Wenn dem nämlich so wäre, frage ich auch direkt, ob man den dann auch schon schlachten könnte... (Bitte macht mir jetzt keine Vorwürfe etc...)

Lg Johanna



Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
04.12.2011 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.360
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #37
RE: Hornfehlstellung

Johanna schrieb:
Hallo, ich habe auch noch einmal eine Frage zum allseits beliebten Thema Hörner:

Wie siehts mit der Hornstellung bei einem jungen Bock aus? Ich denke, son bisschen kann man das ungefähre Wachstum ja erahnen, aber im Moment tue ich mich da besonders bei einem kleinen Bock, geb. im Mai, schwer. Bis vor zwei Monaten standen die Hörner quasi nach hinten vom Kopf ab wie zwei Spieße (ähnlich einer Ziege), mittlerweile gehts nach unten im Schneckentempo. Es sieht im Moment alles sehr luftig ab, aber ich würde trotzdem gern wissen, ob die nachher (zb. in einem Jahr) zum Problem werden könnten.

Wenn dem nämlich so wäre, frage ich auch direkt, ob man den dann auch schon schlachten könnte... (Bitte macht mir jetzt keine Vorwürfe etc...)

Lg Johanna


Soweit ich das mit einem zweidimensionalen Bild erkennen kann - würde ich sagen ja darf man laufen lassen muß nicht geschlachtet werden. Wenn er 18 Monate alt ist kann man mehr sagen.

Gruß der Hornbläser

04.12.2011 22:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vogtländer
Altschaf
****


Beiträge: 374
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #38
RE: Hornfehlstellung

Hallo Johana
die horn stellung des gezeigten bockes tendiert - Ähnlich dem Paul von der Startseite.
Einwachsen wird das Horn nicht, lass ihn überwintern , nächstes jahr um diese Zeit siehst und weisst du mehr, und sollte dem nicht so sein wird er trotzdem noch schmecken.
gruss vogtländer

05.12.2011 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Johanna
Jungschaf
**


Beiträge: 36
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #39
RE: Hornfehlstellung

Ok, dann weiß ich ja Bescheid und der Kleine hat Glück :-)
Dankeschön

07.12.2011 22:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (4): « Erste < Vorherige 1 2 3 [4] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: