Thema geschlossen  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 [2] 3 Nächste > Letzte »
1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt   Jahrestreffen IGOU 2012
Verfasser Nachricht
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.349
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #11
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Mahlzeit!

Henk Slaghuis hatte in einem Bulltin der FOS mal eine Rasse erwähnt - der Name ist mir entfallen, ebso die Nummer und das Jahr des Bulletin - wenn ich mal ganz viel Zeit habe suche ich für Dich...

Gruß der hOrnbläser

11.10.2012 21:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 581
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #12
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Hallo,
hier nun die Fortsetzung des Berichtes zum IGOU Jahrestreffen 2012 in St. Johann.


In der Klasse der weißen Böcke wurden in St. Johann nur zwei Tiere vorgestellt. Dabei handelte es sich, rechts im Bild, um den fünfjährigen Bock Lodiciant, 47cm, 23 kg, Besitzer: Jürgen Schneider, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V., Züchter: Patrice Royer, Frankreich,
... sowie den links im Bild zu sehenden vierjährigen Bock Bianco, 49cm, 23 kg, Besitzer und Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. Die Preisrichter betonten ausdrücklich die hohe Qualität beider Böcke, die ihnen keine allzu schnelle Entscheidung bei der Preisvergabe erlaubte. Sieger dieser Klasse wurde dann Lodiciant.


Bei dem anschließenden Wettbewerb der braunen Böcke wurden, da nur wenige Tiere dieses Farbschlages in St. Johann angemeldet waren, Tiere unterschiedlichen Alters in einer Gruppe zusammengefasst ... eine Lösung, die die Arbeit der Jury nicht erleichterte, da ein Altbock und ein zweijähriger Bock neben zwei Jährlingen präsentiert wurden. Die Jury betonte deutlich die hervorragende äußere Erscheinung des vierjährigen Bockes Joris, Katalog-Nr. 90, 48cm, 22 kg. Jedoch ließ in ihren Augen die engere Hornstellung dieses Bockes einen Klassensieg nicht zu.


Sieger dieser Klasse wurde der zweijährige Bock Arno, links im Bild, Katalog-Nr. 92, 49cm, 21 kg, Züchter und Besitzer: Johanne und Armin Bergmann, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.


In der Klasse des Farbschlages französisch grau wurden die Böcke und die Auen gemeinsam vorgestellt. Das Bild zeigt die Beurteilung der Zähne bei den Böcken durch ein Jurymitglied.


Unangefochtener Klassensieger wurde der im Jahr 2010 geborene Bock Pepino, der durch seine beeindruckende äußere Erscheinung bei einer Größe von 45cm und einem Gewicht 21 kg einen sehr guten Eindruck hinterließ. Besitzerin: Simone Friedrich, Landesverband der Schafhalter Rheinland-Pfalz e.V., Züchterin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.


Am Wettbewerb der schwarzen Altschafe, also der adulten Auen, nahmen insgesamt 12 Tiere teil, die in zwei Gruppen präsentiert wurden. Hier ein Blick auf die erste Gruppe. Bemerkenswert bei den vorgestellten schwarzen Altschafen ist der hohe Anteil an Tieren, deren ursprünglich schwarzes Flies inzwischen ein so genanntes altersgrau aufweist, eine durchaus rassetypische Erscheinung.


Bestes Tier in dieser Gruppe war an diesem Tag die im Jahr 2005 geborene Aue Pamela, Katalog-Nr. 21, 45cm, 17 kg, Besitzerin und Züchterin: Uta Reichenbach, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V. Bei Pamela, hier links im Bild, handelt es sich um eine Tochter des französischen Importbockes Paul, der aus dem Zuchtbestand von Paul Abbé stammte.


Die 2009 geborene Klara II, 43cm, 15 kg, wurde beste Aue in der zweiten Gruppe der schwarzen Altschafe. Sie gewann bei dem abschließenden Vergleich mit Pamela auch den Siegertitel. Besitzer und Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Pamela wurde somit Zweite und erlangte den 1a Titel.


Auch in der Klasse der zweijährigen Schafe schwarzer Farbe wurden zwei Gruppen gebildet. Insgesamt waren hier elf Auen beteiligt. Bestes Tier in der ersten Gruppe und abschließend Siegertier dieser Klasse wurde die Aue Enigma, hier links im Bild, Katalog-Nr. 35, 44cm, 15 kg, Besitzer: Fritz Starzmann, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V., Züchter: Horst Roller, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.


Beste Aue in der zweiten Gruppe dieser Klasse wurde die 41cm große und 13 kg schwere Danitile aus dem Bestand von Christel Borchers, Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V., Züchter: Johanne und Armin Bergmann, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V. Als zweitbeste Aue der gesamten Klasse erhielt sie den 1a Titel.

In einigen Tagen geht es weiter mit einem abschließenden Beitrag.

Viele Grüße,
TomTom.

11.10.2012 22:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Simone
Jungschaf
**


Beiträge: 47
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #13
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Vielen Danke Jürgen für die tollen Bilder und den ausführlichen Bericht!
Ich bin immer noch ganz stolz auf Pepino :-)

12.10.2012 10:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Vogtländer
Altschaf
****


Beiträge: 374
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #14
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

[quote=GelaTom]
Interessant ist ja auch die Aussage in der SWP "Diese Rasse ist die kleinste Schafrasse Europas. "

ok. Es gibt also kleinere Schafrassen ausserhalb Europa? Ist das vielleicht wirklich so?

Bin grad verwirrt. Tom

Hallo
es handelt sich um das Garule- Schaf aus Bengalen und wurde von Henk wegen des Booroola-Gens bei Merinos erwähnt.
gruss Vogtländer

12.10.2012 21:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Asherra
Schaf
***


Beiträge: 83
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #15
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Ist es eigentlich auch möglich, bei solchen Treffen nicht-Herdbuch Tiere zu zeigen? Nur um eine qualifizierte Aussage zu bekommen, wo ihre Stärken und Schwächen sind und in welche Richtung sich die Zucht bewegen sollte.

16.10.2012 21:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Paulchen
Altschaf
****


Beiträge: 255
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #16
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Gibt es noch einen Katalog in pdf-Form zum Downloaden???

16.10.2012 23:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.349
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #17
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Paulchen schrieb:
Gibt es noch einen Katalog in pdf-Form zum Downloaden???


Ja wird es noch geben, aber nicht so zeitnah wie die letzten Jahre.

17.10.2012 07:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Paulchen
Altschaf
****


Beiträge: 255
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #18
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Das ist egal, Hauptsache es gibt ihn, *freu*

17.10.2012 07:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.349
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #19
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Asherra schrieb:
Ist es eigentlich auch möglich, bei solchen Treffen nicht-Herdbuch Tiere zu zeigen? Nur um eine qualifizierte Aussage zu bekommen, wo ihre Stärken und Schwächen sind und in welche Richtung sich die Zucht bewegen sollte.


Mahlzeit!

Ich hatte diesen Beitrag übersehen und möchte dazu aber noch Stellung beziehen.

Bei den IGOU-Treffen sind generell alle Interessierten herzlich willkommen, sowohl als Besucher, wie auch als Aussteller.

Mir ist ein ambitionierter Hobbyhalter lieber als ein nur auf den Kommerz achtender HB-Vermehrer.

Wohin sich eine Zucht entwickeln soll muß der Züchter selber bestimmen, es gibt durchaus unterschiedliche Anforderungen. Wer nur dem Auge der Preisrichter entsprechen will wählt anders, als jemand der Landschaftspflege betreibt.

Ich empfehle allerdings jedem die Zucht im Herdbuch, wenn das, aus was für Gründen auch immer nicht möglich ist, sollte ein Stallbuch geführt werden und die Tiere kritisch beurteilt, sowie Besonderheiten dokumentiert werden - das Gedächnis ist leider meist weniger verläßlich als ein Stück Papier...

Gruß der hOrnbläser

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.2012 14:31 von Anton Hornbläser.

17.10.2012 14:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Kermit
Altschaf
****


Beiträge: 400
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #20
RE: Jahrestreffen IGOU 2012

Man sollte die Tiere vorher jemanden zeigen der sich mit der Rasse auskennt, nicht dass an der Schau dann Tiere mit über 50 cm und Mixe da stehen.

Oft ist es den Leuten zu teuer und aufwändig im Herdbuch zu züchten.

17.10.2012 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: