Antwort schreiben  Thema schreiben 
IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse
Verfasser Nachricht
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 572
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #1
IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse

Hallo,

hier nun der erste Teil des Berichtes über das IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden im Saarland, das vom 03. bis zum 05. Oktober stattfand und als Bundestreffen ausgerichtet war.

Da Martina schon sehr passende Dankesworte gefunden hat, werde ich gleich in das Thema einsteigen. Hier der Link zu Martinas Beitrag:
http://www.ouessant.de/Forum/Upload/show...p?tid=2104

An dem Treffen in Landsweiler-Reden beteiligten sich 15 Züchter mit der Ausstellung von Ouessants.
Beteiligt waren dabei folgende Züchter:

Bergmann, Johanne u. Armin, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Bergmann, Paul, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Gasthalter, Marc, Landesverband der Schaf- und Ziegenhalter im Saarland e.V.
Giebner, Ingo, Landesverband Thüringer Schafzüchter e.V.
Familie Halm, Landesverband der Schaf- und Ziegenhalter im Saarland e.V.
Hübner, Eberhard, Sächsischer Schaf- und Ziegenzuchtverband e.V.
Mohaupt, Brigitte, Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfahlen e.V.
Kreinest, Ludger und Franz-Josef, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Paul, Gerhard, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Reichenbach, Uta, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Roller, Dr. Horst, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Schneider, Jürgen, Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V.
Schuster, Ina, Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfahlen e.V.
Starzmann, Fritz, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.
Stölzle, Andrea, Landesschafzuchtverband Baden-Württemberg e.V.

In den Wettbewerben waren im Ring 47 schwarze, 17 weiße, 16 braune und zwei graue Ouessants vertreten. Erfreulich ist die im Vergleich zu den Veranstaltungen der Vorjahre verhältnismäßig hohe Zahl von weißen Ouessants, die in Landsweiler-Reden präsentiert wurden. Ein brauner Bock war mit einer Widerristhöhe von 50,0 cm außerhalb der vom Standard akzeptierten Größe. Daher gelangte er nicht in den Ring. Darüber hinaus waren zu der Veranstaltung auch 14 Lämmer gemeldet worden. Auch sie wurden nicht im Ring präsentiert. Zu erwähnen sind auch drei Ouessants der Züchterin Kathrin Wolf, Landesverband der Schaf- und Ziegenhalter im Saarland e.V., die in der Landesschau ausgestellt waren, jedoch nicht in den Wettbewerben vorgestellt wurden.



Nach dem Messen und Wiegen der Tiere begannen am Samstag, dem Haupttag der Veranstaltung, noch am Vormittag die Wettbewerbe mit der Vorstellung der Klasse der schwarzen Altböcke. Dabei handelt es sich um Tiere, die das dritte Lebensjahr vollendet haben oder auch älter sind. Insgesamt wurden in dieser Klasse fünf Böcke präsentiert. Auf dieser Aufnahme ist als zweiter von links der 2008 geborene Bock Émile zu sehen, der in dieser Klasse auf den zweiten Platz rangiert wurde. Emile, Kat.Nr. 3, wurde mit einer Größe von 47,0 cm gemessen und einem Gewicht von 22,0 kg gewogen. Trotz seiner abgebrochenen Hornspitzen hat Émile einen durchaus schönen Kopf. Er ist sehr regelmäßig gebaut und er verfügt jetzt zu Beginn seines siebten Lebensjahres noch über ein vollständiges Gebiss, was von der Jury besonders hervor gehoben wurde.
Émiles Züchter ist Claude Billès, Frankreich, sein Besitzer ist Ingo Giebner, Thüringen.



Sieger in dieser Klasse wurde der hier rechts im Vordergrund zu sehende 2011 geborene Bock Erik, Kat.Nr. 7, 46,5 cm, 19,0 kg, Züchter und Besitzer: Eberhard Hübner, Sachsen. Die Jury betonte unter anderem die gute Größe des darüber hinaus korrekt und harmonisch gebauten Bockes.
Bemerkenswert: Erik ist ein Sohn des oben näher vorgestellten Bockes Émile.



In der Klasse der zweijährigen schwarzen Böcke wurden drei Tiere vorgestellt. Ohne weiteres der beste Bock dieser Gruppe war nach Ansicht der Jury die Kat.Nr. 11, Collin, 47,0 cm und 19 kg. Züchterin und Besitzerin des wirklich sehr gut gebauten Bockes ist Uta Reichenbach, Baden-Württemberg.



Die Klasse der schwarzen Jährlingsböcke wurde in zwei Gruppen präsentiert. Hier ein Blick auf die Vorstellung der Tiere der ersten Gruppe.



Der 1a Preis bei den schwarzen Jährlingsböcken wurde für Collin II, Kat.Nr. 19, 45,5 cm und 16 kg, an Uta Reichenbach, Baden-Württemberg, vergeben. Collin II wurde in der zweiten Gruppe präsentiert. Die Jury lobte den korrekten Bau und die Hörner des bereits recht männlich wirkenden Jährlings.



Die Siegerplakette in dieser Klasse ging an der Ersten der ersten Gruppe, Créac'h, Kat.Nr. 16, 43,0 cm und 13,0 kg, Züchter und Besitzer: Armin Bergmann, Weser-Ems. Die Jury sieht in Créac'h einen vielversprechenden Jährlingsbock, der durchaus das Potential hat, die Rasse zu verbessern.



In der Klasse der weißen Altböcke wurden drei Tiere vorgestellt.



Sieger wurde mit der Kat.Nr. 24 der 45,5 cm große und 17,0 kg schwere Bock Pepone, Züchterin und Besitzerin: Uta Reichenbach, Baden-Württemberg. Die Aufnahme verdeutlicht, wie hervorragend sich der Bock präsentieren lässt. Erkennbar sind die gerade Rückenlinie und auch der sehr schöne Ausdruck des Bockes.
Das Jurymitglied Henk Slaghuis diskutierte während des Kommentares zu den weißen Altböcken die Fliesfarben weißer Ouessants und wies deutlich darauf hin, dass das Vorkommen von rötlichen Anflügen im Flies weißer Ouessants keinen Fehler darstellt, sondern als rassetypische Erscheinung zu betrachten ist.



Nachdem ein für die Klasse der braunen Altböcke angemeldetes Tier mit einer Größe von 50,0 cm gemessen wurde, befanden sich beim Wettbewerb dieses Alters und Farbschlages lediglich drei Böcke im Ring.



Der Titel wurde dem Bock Bayaz, Kat.Nr. 27, 44,5 cm und 18 kg, zugesprochen. Züchterin und Besitzerin von Bayaz ist Uta Reichenbach, Baden-Württemberg. Die Jury erkennt in Bayaz einen überaus korrekt gebauten und wertvollen Bock. Allerdings merkt sie an, dass seine Hornstellung schon ein bisschen zu weit ist.
Mit dieser Titelvergabe wird auch in diesem Jahr langsam wieder deutlich, wie erfolgreich die Züchterin von Bayaz es vermag, Ouessants zu züchten.
Alle Hochachtung dafür. Und die Geschichte geht ja noch weiter.


Aber erst in einigen Tagen.

Bis dahin
viele Grüße,
TomTom.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.10.2014 17:05 von TomTom.

08.10.2014 23:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.327
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #2
RE: IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse

Mahlzeit,

der Katalog mit den Prämierungsergebnissen ist fertig!

Gruß der hOrnbläser



Angehängte Datei(en)
.pdf File  Katalog mit Prämierungen V3.pdf (Größe: 727.82 KB / Downloads: 156)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.10.2014 07:50 von Anton Hornbläser.

09.10.2014 07:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 572
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #3
RE: IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse

Hallo,

hier geht es nun weiter mit dem zweiten Teil des Berichtes über das IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden im Saarland.



In der Klasse der Jährlingsböcke anderer Farben wurden sieben Tiere in insgesamt drei Farbschlägen präsentiert. Dabei handelte es sich um die Fliesfarben weiß, braun und grau. Mit Größen von 46,5 cm und 47,0 cm wurden in dieser Klasse auch einige bereits recht große Jährlingsböcke vorgestellt. Den zweiten Platz in dieser Klasse erreichte der auf dieser Aufnahme als dritter von links zu sehende braune Bock Ross von Laarwolde, Kat.Nr. 34, 43,5 cm, 14 kg, Züchter und Besitzer: Gerhard Paul, Weser-Ems. Der Bock wurde von einem Züchterkollegen präsentiert. Es handelt sich bei Ross von Laarwolde um den kleinsten Bock, der in dieser Klasse vorgestellt wurde.



Der Siegertitel in der Klasse Jährlingsböcke anderer Farben ging an den grauen Bock Pilatus, Kat. Nr. 29, 45,0 cm, 17 kg, Züchter: Thorsten Ellinger, Baden-Württemberg, Besitzerin: Uta Reichenbach, Baden-Württemberg. Die Jury wies bei der Erleuterung ihrer Entscheidung auf die gute Horn- und Beinstellung des darüber hinaus korrekt und harmonisch gebauten Bockes hin.



In der Klasse der schwarzen Altschafe waren 10 Tiere vertreten, die in zwei Gruppen vorgestellt wurden. Auf den ersten Platz in den ersten Gruppe rangierte die Jury die hier zu sehende vier Jahre alte Aue Enigma, Kat.Nr. 48, 43,0 cm, 14 kg. Enigma war bereits auf IGOU Treffen der Vorjahre sehr erfolgreich. In Landsweiler-Reden erreichte die sehr korrekt gebaute Aue immerhin den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Klasse und errang damit den 1a Preis der schwarzen Altschafe. Hervorgehoben wurde u.a. auch ihr schöner Kopf.



Der Siegertitel in der Klasse der schwarzen Altschafe ging an die Familie Halm, Saarland, für die von ihr vorgestellte Aue Amy vom Kohlwald, Kat.Nr. 56, 41,0 cm, 13 kg, Züchter und Besitzer: Dr. Christian Halm, Saarland. Die Jury sah in Amy ein sehr korrektes Tier von einem schönen Typ mit gutem Volumen. Amy vom Kohlwald ist demnach durchaus vergleichbar mit den besten Auen dieses Alters in Frankreich.



In der Klasse der zweijährigen schwarzen Auen wurden lediglich drei Tiere vorgestellt. Die Siegerplakette dieser Klasse erhielt Fritz Starzmann, Baden-Württemberg, für die ihm gezüchtete und in seinem Besitz befindliche Enigma Tochter Cara-Mia, Kat. Nr. 58, 42,0 cm, 12,0 kg.



Die insgesamt 18 schwarzen Jähringsauen wurden in drei Gruppen vorgestellt. Diese Aufnahme entstand während der Präsentation der ersten Gruppe.



Siegertier in dieser Klasse wurde die rechts im Bild zu sehende Jährlingsaue Solène, Kat.Nr 62, 43,5 cm, 11 kg vor der Reservesiegerin Sigolène, Kat. Nr. 75, 43.0 cm, 14,0 kg, hier links im Bild. Bei beiden Tieren handelt es sich um Töchter des in Frankreich bei dem Züchter Christian Coutant geborenen Bockes Christian de Brioux. Züchter und Besitzer beider Jährlingsauen ist die Zuchtgemeinschaft Bergmann, J.G. und Kampen, G.-R., Weser-Ems.
Auf den dritten Platz in dieser Klasse rangierte die Jury die Jährlingsaue Abby vom Kohlwald der Familie Halm, Kat.Nr. 67, 41,0 cm, 12,0 kg, Züchter und Besitzer: Dr. Christian Halm, Saarland. Für die Jury ist auch Abby ein echtes Spitzentier mit einem schönen Verhältnis von Größe und Gewicht.



In der darauf folgenden Klasse der weißen Altschafe wurden vier Tiere vorgestellt. Es handelte sich durchweg um gute Zuchttiere mit Größen zwischen 43,5 cm und 46,0 cm. Bemerkenswert ist die Feststellung, dass die hier präsentierten Tiere mehrheitlich ein höheres Gewicht aufwiesen, als die schwarzen weiblichen Tiere der gleichen Altersklasse.



Die Siegerplakette dieser Klasse wurde für die in ihrer Gesamterscheinung überzeugende Aue Alice vom Kohlwald, Kat.Nr. 79, 43,0 cm, 18,0 kg, an die Familie Halm, Saarland, vergeben. Züchter und Besitzer ist Dr. Christian Halm, Saarland.



Insgesamt sieben Tiere wurden in der Klasse der weißen Jährlingsauen präsentiert. Die Aufnahme zeigt links im Bild das Siegertier dieser Klasse, die Jährlingsaue Evian, 40,5 cm, 11 kg, Züchterin und Besitzerin: Uta Reichenbach, Baden-Württemberg. Evian wurde der Siegertitel insbesondere aufgrund ihrer guten Körperverhältnisse, ihres schönen Kopfes und ihrer guten Wolle zugesprochen. Rechts im Bild sehen wir die Zweite dieser Klasse, Daisy, Kat.Nr. 82, 40,0 cm, 12,0 kg, Züchter und Besitzer: Fritz Starzmann, Baden-Württemberg. Daisy stellt einen schönen Typ mit guter Größe und gutem Gewicht dar und gelangte verdient auf den zweiten Platz.


In einigen Tagen folgt ein abschließender Beitrag zum IGOU Treffen 2014 im Saarland.

Viele Grüße,
TomTom.

12.10.2014 22:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 572
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #4
RE: IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse

Hallo,

hier nun der abschließende Beitrag zum IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden im Saarland.



In der Klasse Altschafe braun waren vier Tiere im Wettbewerb. Siegerin wurde die hier mit der Kat.Nr. 92 als zweite von links zu sehende Méissa, 44,5 cm, 14,0 kg, Züchter und Besitzer: Johanne und Armin Bergmann, Weser-Ems. Die Größen der in dieser Klasse vorgestellten Auen lagen zwischen 44,5 cm und 46,0 cm, die Gewichte zwischen 14,0 kg und 16,0 kg. Méissa war somit die kleinste der braunen Altschafe und zählte auch zu den leichtesten der in dieser Klasse präsentierten Tiere. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war u.a. jedoch auch ihr schöner kurzer Schwanz.



Die Klasse der zweijährigen braunen Schafe gewann die Aue Éline, Kat.Nr. 95, 43,5 cm, 14,0 kg, Züchter: Johanne und Armin Bergmann, Weser-Ems, Besitzerin: Andrea Stölzle, Baden-Württemberg. Die Jury wies auf das gute Verhältnis zwischen dem Gewicht und der Größe des Tieres hin. Insgesamt wurden in dieser Klasse drei Tiere vorgestellt.



Drei braune und ein graues Schaf wurden in der Klasse der Jährlingsschafe braun und grau präsentiert. Die Aufnahme zeigt neben einer braunen Jährlingsaue das hier vorgestellte graue Tier.



Die Siegerplakette dieser Klasse wurde schließlich für die braune Jährlingsaue Claudine vergeben, Kat.Nr. 100, 40,5 cm, 10,0 kg, Züchterin und Besitzerin: Uta Reichenbach, Baden-Württemberg. Die Jury wies auf die schöne Mittelhand des Schafes hin. Wie man sieht war Claudine außer sich vor Freude.



Der Titel Bester Bock aller Farben wurde an den hier ganz links im Bild zu sehenden Sieger der Klasse der schwarzen Altböcke Erik vergeben, Kat.Nr. 7, 46,5 cm, 19 kg, Züchter und Besitzer: Eberhard Hübner, Sachsen. Damit gewann Erik diesen Titel nach der gleichlautenden Prämierung des Jahres 2013 bereits zum zweiten mal und bestätigte damit seine besondere Qualität.
An dem Wettbewerb um diesen Titel nahmen alle männlichen Siegertiere der Veranstaltung teil.
Erik wurde später auch zum Wollsieger ernannt.



Im Wettbewerb Schönstes Schaf aller Farben musste sich die Jury zum Schluss zwischen diesen beiden Tieren entscheiden. Auch hier nahmen alle weiblichen Siegertiere der Veranstaltung teil. Links im Bild ist die Siegerin der Klasse der schwarzen Altschafe Amy vom Kohlwald zu sehen, Kat.Nr. 56, 41,0 cm, 13,0 kg, Züchter und Besitzer: Dr. Christian Halm, Saarland.



Der Titel ging jedoch schließlich an Evian, der Siegerin des Wettbewerbs der weißen Jährlingsschafe, Kat.Nr. 89, 40,5 cm, 11,0 kg, Züchterin und Besitzerin: Uta Reichenbach, Baden-Württemberg. Evian ist in der Tat ein sehr beeindruckendes und sehr vielversprechendes Ouessantschaf.



An dieser Stelle gebührt der international besetzten Jury ein großes Lob für ihre guten, ausgewogenen Entscheidungen. Das Juryteam setzte sich aus Henk Slaghuis vom niederländischen Ouessantschaf-Zuchtverband FOS und Laurent Wynant von der belgischen Ouessantschaf-Züchtervereinigung BOV zusammen. Für die Besucher und auch die ausstellenden Züchter waren zudem die Erleuterungen zur Entscheidungsfindung sehr hilf- und lehrreich.



Während der Veranstaltung wurde auch der neue IGOU Flyer vorgestellt. Er informiert in Kürze über die Rasse Ouessantschaf und über die IGOU und ihre Ziele. Vielen Dank an alle, die an seiner Entstehung beteiligt waren, insbesondere an Martina Henke für ihre Mühe und Geduld.



Zum Abschluss noch eine Impression von dieser Bundesschau Ouessantschaf 2014 im Saarland, die zusammen mit der Bundesschau Jakobschaf stattfand. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben, besonders an den Landesverband der Schaf- und Ziegenhalter im Saarland e.V. und an die Familie Halm.


Viele Grüße,
TomTom.

21.10.2014 23:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Butterblume
Schaf
***


Beiträge: 62
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse

An Anton und TomTom
Diese Bilder und Berichte sind die beste Entschädigung für alle, die nicht dabeisein konnten! Vielen Dank für die vielen Kniefälle vorm Schaf (im Stehen bekommt man sicherlich nicht so gute Fotos von den Tieren?) und die wunden Finger vom Katalog schreiben.
Gruß
Cornelia

26.10.2014 17:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 572
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #6
RE: IGOU Treffen 2014 in Landsweiler-Reden, Photos und Ergebnisse

Danke Cornelia,

Viele Grüße,
TomTom.

27.10.2014 00:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: