Antwort schreiben  Thema schreiben 
Einzäunung für "Anfänger"
Verfasser Nachricht
schwarzes schaf
Jungschaf
**


Beiträge: 14
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Einzäunung für "Anfänger"

Hallo an alle Profis...

Nun bin ich schon seit ein paar Jahren Hobbyhalterin von 4 Gewitterwolken, aber bisher habe ich mich in der Kompfortzone befunden, dass eine professionelle Einzäunung nicht nötig war. Nun ziehen die 4 aus der Gruppe einer Bekannten aus auf eine neue Wiese und ich muss mich mit den "Banalitäten" der Umzäunung befassen. Äääääääh ja.
Kein Plan.

Was ich schon weiß- oder besser: was die bisherigen Ergebnisse meiner Recherchen sind:
- Weidezaungerät sollte "tüchtig WUMMS" haben wegen dem Schaffell
- Litzen scheinen besser zu sein als Netze wegen der Verhedderungsgefahr. Wobei ich nun auch gehört habe: wenn genug "WUMMS" draus ist, sei das doch kein Problem.
- wichtig ist wohl eine recht hohe V-Zahl bei 500 Ohm. Wichtiger wohl aber die "Entladeenergie" 2-5 Joul.

Ich weiß- jeder Erfahrene rauft sich gerade die Haare bei dieser Infosammlung.

Zusammengefasst: ich bin verwirrt. Die Ouessants schlüpfen halt duch das normale Schafraster: kleiner als Normalos schlüpfen sie fixer unter Zäunen durch, bewollt sind sie trotzdem. Der Zaun wird für meine 4 Schafe ja nun auch nicht soooo lang sein. Grillen will ich sie nun auch nicht........

Also einmal ganz strukturiert meine Fragen:

Wieviel Weidefläche brauchen 4 Ouessants (Zaun-Meter) pro Weidegang? Umstellen wird kein Problem- Weide ist genug da. Also NUR für einen Weidebereich?

Welchen Weidezaungerät soll ich verwenden? Welche Werte muss ich bei dieser Mini-Haltung beachten?

Welche Zaunvariante soll ich wählen? Netz? Litze? Welche Höhe und welche Abstände bei den Litzen sind empfehlenswert?

Man ich bin echt gespannt auf Eure Antworten!!!!!!
Daaaaaaanke!!!!!!

25.02.2018 22:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Henri
Jungschaf
**


Beiträge: 26
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Einzäunung für "Anfänger"

Hallo,
Ich nutze 90cm Netze mit starren senkrechten Kunststoffstreben plus Kunststoffweidezaunpfähle wo nötig. Die Maschen sind schön weit, hatte noch keine Probleme. Litzen hab ich auch getestet. Lämmer die noch keinen Respekt vorm Zaun hatten sind drunter durch, haben einen Schlag erhalten und waren nur schwer wieder hinter den Zaun zu bekommen.
Weidezaungerät eher 5 als 3 Joule, für 3-4 Netze sollte das reichen. Hab meins an 230V Netz, sehr bequem!
Für mehr Netze gibt's auch stärkere Geräte.
Gruß Henri

26.02.2018 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: