Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 [2] 3 Nächste > Letzte »
Gehegegröße für Ouessantschafe?
Verfasser Nachricht
Karlotta
Schaf
***


Beiträge: 100
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #11
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

als ich den Titel las, dachte ich, es geht um die Größe des Geheges, der den Schafen quasi als Dauerstallplatz plus Auslauffläche zur Verfügung steht. Das würde mich nämlich auch interessieren Smile
Ich habe hinter meinem Pferdecampingplatz einen windgeschützen Platz, auf den prima ein dreiseitig geschlossener Unterstand gebaut werden kann und habe geplant, den Hang, der von meinem Pferdeauslauf hinunter zum Naturschutzgebiet liegt, als Winterauslauf und Nachtlager zu nutzen.
Dieser ist etwa 250 - 300m² groß und soll fest mit Knotenzaun eingezäunt werden. Darauf sind einige Büsche (Hollunder, Haselnuß, Kastanie), die schön Schatten spenden und deren untere Äste gerne von den Schafen abgeknabbert werden dürfen.
Tagsüber im Sommer, bzw. wenn der Hang abgeweidet ist, werden die Schafe auf Wechselweiden unterschiedlicher Größe kommen (sie sollen ja zur Pflege der Weidestücke eingesetzt werden, die für die Pferde unrentabel sind) - ist es da sinnvoll auch einen mobilen Unterstand zu installieren?
Und reichen 300m² als Dauergehege (also Winter und im Sommer nachts, wenn nötig) für 3 - max. 6 Schafe??
Was für Erfahrungen habt ihr da gemacht?

21.07.2011 14:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.395
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #12
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Mahlzeit,

solange genug fressen da ist fühlen die sich auf 100m² genauso wohl wie auf 100000m². Schafe gehören auf die Weide und nicht in den Stall plus auslauf - zumindest bei einer Artgerechten Haltung, von daher stellt sich eher die Frage der Weide größe, die wie Du wohl schon gelesen hast sehr verschieden sein kann.
Wanderschäfer pferchen Ihre Tiere für die Nacht auf weniger asl 2m² pro Tier das reicht als Ruheraum für die Nacht, über Tage dürfen die dann auch wieder ordentlich laufen....

Gruß der hROnbläser

21.07.2011 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karlotta
Schaf
***


Beiträge: 100
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #13
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Dann brauch ich mir keine Sorgen machen - habe schon ein mobiles E-Zaun-Gitternetz bestellt und dann dürfen die Mähs fleißig mähen. Bin schon von einigen Nachbarn gefragt worden, ob sie sich die Schafe dann mal ausleihen können *grins*...
Weide gibt es hier satt und zu fressen werden sie immer haben - qualitativ hochwertiges Heu habe ich schon der Pferde wegen!

24.07.2011 13:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.395
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #14
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Karlotta schrieb:
qualitativ hochwertiges Heu habe ich schon der Pferde wegen!


Pferde brauchen deutlich mehr Rohfaser und weniger Eiweiß als Schafe - Pferdeheu ist für Schafe fast wie Stroh. Ouessantschafe sind ja recht genügsam, aber Leistungsrassen verhungern bei Pferdeheu, so gut die Qualität auch sein mag....

Gruß der Hornbläser

24.07.2011 14:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Minischaf
Altschaf
****


Beiträge: 319
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #15
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

hallöchen!

jetzt wenn genug gras da ist füttere ich auch das pferdeheu vom letzten jahr,damit das "alte" wegkommt.
sie fressen es auch gern,aber die groben stengel,die übrig bleiben bekommt dann zur endverwertung mein ponyhengst ; )

über den winter,also wenn kaum oder auch gar kein gras mehr vorhanden ist gibts den 2ten schnitt,weil da wirklich jeder
stengel von den schafen verwertet wird und somit die rohfaseraufnahme gesichert ist.

deshalb empfehle ich bei heusattfütterung 2.schnitt,beim zufüttern genügt auch der erste.

lg bine

24.07.2011 18:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Isabo70
Schaf
***


Beiträge: 69
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #16
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Hier wird immer wieder vom 2. Schnitt geredet. Wo bekommt ihr den her?? Bei mir hier in der Umgeben ist der ums Verrecken nicht zu bekommen. Die Bauern machen vom zweiten Schnitt alle Selage :-(


lg
Claudia

Manche Leute treten einem auf den Fuss und entschuldigen sich!
Manche treten einem ins Herz und merken es nicht einmal!
24.07.2011 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dipla
Schaf
***


Beiträge: 213
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #17
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Das heißt Silage, kommt von Silo ;-)
Sprech mal nen Bauern direkt an, vielleicht gibt er dir auch ein wenig davon ab. Oder hast du nicht selbst Gelegenheit Heu für die Zwergies zu machen?


Lieben Gruß

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)
25.07.2011 07:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Minischaf
Altschaf
****


Beiträge: 319
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #18
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

hallöchen!

heu wird bei uns an jeder ecke angeboten gsd hab ich da nicht solche probleme.
mein nachbar,wo ich mein pony tagsüber stehen habe,hat pferde & viel wiesengrund.
da bekomm ich direkt frisch gelierfert,1.schnitt fürs pferdchen & 2ten(unbeliebt bei pferdebauern : )
für die mähs.nachdem sich die heuwiesen bei mir über die straße befinden kann ich mich auch immer
von der qualität überzeugen(mähzeitpunkt,schnitthöhe,verregnet usw)
ist sehr praktisch allerdings hatten wir letztes jahr so eine dürre,dass ich mir den ersten schnitt woanders
besorgen mußte.bei uns auch kein problen,weil überall (zeitung,internet..)heu angeboten wird.
es gibt sicher auch bei euch viele internetportale für nutztierverkauf,die haben fast alles kategorieren für heu,stroh udgl.
mach dich doch in die richtung mal schlau,es wird nicht jeder bauer SILAGE machen,nur mußt du auch einen
anfahrtsweg in kauf nehmen um an gute qualität zu kommen.
bei uns liegt der heupreis zur zeit bei etwas 2.00-3.00 euro für kleinballen (15-18kg)
das sind meine einkaufspreise gibt natürlich nach oben keine grenzen...
lg bine

25.07.2011 09:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karlotta
Schaf
***


Beiträge: 100
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #19
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Das ist gut, dass ihr das ansprecht mit dem 2. Schnitt!! Danke!
Mein Heubauer liefert alles - der macht das hauptberuflich, da werde ich extra für die Schafe Ballen aus dem 2. Schmitt bestellen. Und wenn nicht von ihm, dann von der Freundin, die Biolandrinder hat - die machen auch selbst Heu!!
Da werde ich mich rechtzeitig drum kümmern!

25.07.2011 09:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Isabo70
Schaf
***


Beiträge: 69
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #20
RE: Gehegegröße für Ouessantschafe?

Ok Asche auf mein Haupt Silage. Ja ich habe bereits Heu von meiner Wiese gemacht, aber ich glaube einmal und nie wieder, dass ist ja Knochenarbeit puur wenn man es mit der Handsense macht und alles andere ist ja wieder nicht so gut. Habe jetzt einen Bettwäschebezug voll. Ich hatte auch schon einen ganzen Sack mit Rasenmäher/Seitenauswurf getrocknet aber dann wieder entsorgt, da es hier abgeraten wurde.

Und ja ich bin direkt bei sämtlichen Bauern gewesen, wie gesagt die machen alle Silage oder Silo.

Heute habe ich mit einer Heidschnuckenzüchterin gesprochen (da wollt ich eigentlich Heidschnucken nehmen, habe mich aber dann doch für die Minis entschieden) die sagte, dass Pferdeheu super wäre, sofern ich sie nicht mästen will. Ich werde jetzt das Pferdeheu nehmen und schauen wie sie es mögen. Dann schau ich evtl. nächstes Jahr neu. Nehmen sie es gut, dann ist auch alles gut.

Habe nen Bauern bei mir im Dorf, von dem bekomme ich 20 Ballen für je Ballen 2,50. Er lagert sie mir auch zwischen also eigentlich top.


lg
Claudia

Manche Leute treten einem auf den Fuss und entschuldigen sich!
Manche treten einem ins Herz und merken es nicht einmal!
26.07.2011 00:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: